Navigation menu

Call me Rembrandt!

Rembrandt – a big name, a world-famous master, a brand – perhaps an influencer? Find out at our exclusive community event on 12 November – apply now for one of the coveted tickets!

Social-Media-Team — 14. Oktober 2021

 Hier den Aufruf auf Deutsch lesen. 

How much Rembrandt is in you? Rembrandt – a big name, a world-famous master, a brand – perhaps an influencer? But how did the miller’s son from Leiden achieve his success? Find out at our exclusive community event on 12 November in „Rembrandt in Amsterdam. Creativity and Competition“ – apply now for one of the coveted tickets!

The Exhibition

This autumn, the Städel Museum is celebrating the greatest Dutch artist of the seventeenth century: Rembrandt van Rijn. The exhibition „Rembrandt in Amsterdam. Creativity and Competition“ takes a look for the first time at Rembrandt’s success story – from the young, ambitious artist from Leiden to the famous master in Amsterdam. Sixty works of art by Rembrandt enter into dialogues with paintings by other artists of his time. The exhibition brings together important works by Rembrandt in the Frankfurt collection, including The Blinding of Samson (1636), and juxtaposes these with outstanding loans from international museums. A total of roughly 140 paintings, prints, and drawings by Rembrandt and his contemporaries – from the Rijksmuseum Amsterdam, the Gemäldegalerie in Berlin, the Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden, the National Gallery in London, the Museo Nacional del Prado in Madrid, and the National Gallery of Art in Washington, D.C. – shed light on the artist’s impressive rise and breakthrough in the years 1630 to the mid-1650s.

The exhibition is organised by the Städel Museum, Frankfurt am Main, in cooperation with the National Gallery of Canada, Ottawa.

The Event

Get up close and personal with #Rembrandt, away from the crowds – a unique opportunity! On Friday, 12 November, from 6:30 p.m., we will be hosting an exclusive community event for all social media content producers in the exhibition „Rembrandt in Amsterdam. Creativity and Competition“. The theme of the evening: ‘Call Me Rembrandt’. Not only will you learn how Rembrandt became a brand, but you will also meet the exhibition organisers and our art mediators and be able to ask all the questions you have always wanted to ask.

The evening in the exhibition will be flanked by a get-together. Here, you will meet online friends and acquaintances, new social media art fans – and, of course, us! ;) We look forward to a great exchange with you! Please note the current hygiene regulations for your participation.

How to participate

If you wish to participate, simply post a direct message to us on Instagram or Twitter or send an with your name and social media handle to by 29 October. We’ll let you know if you’ve won one of the coveted tickets.

Important: You don’t need several million followers to be able to participate! It’s an evening for and with you, our community! We look forward to a great evening together!


The social media team is looking forward to your contributions under the hashtags #rembrandtinamsterdam, #rembrandt, #staedel – not only at the community event, of course.

If you want to already get warmed up for the exhibition, we recommend our Digitorial®.

Diskussion

Fragen oder Feedback? Schreiben Sie uns!

Newsletter

Wer ihn hat,
hat mehr vom Städel.

Aktuelle Ausstellungen, digitale Angebote und Veranstaltungen kompakt. Mit dem Städel E-Mail-Newsletter kommen die neuesten Informationen regelmäßig direkt zu Ihnen.

Beliebt

  • Honoré Daumier

    Zur Ernsthaftigkeit der Komik

    Bissig, brisant, komisch – Vor allem mit seinen Karikaturen machte sich Honoré Daumier im politischen Paris des 19. Jahrhunderts einen Namen. Aber wie funktionieren Karikaturen? Und weshalb kam Daumier für sie ins Gefängnis?

  • Der Film zur Ausstellung

    Honoré Daumier. Die Sammlung Hellwig

    Gefürchtet und geliebt – der Künstler Honoré Daumier (1808–1879) gehört zu den größten Zeichnern Frankreichs. Im Film erläutern der Frankfurter Mäzen und Sammler Hans-Jürgen Hellwig und die Kuratorin Astrid Reuter, wie Daumiers Einsatz für republikanische Ideen, für Presse- und Meinungsfreiheit und sein kritischer, aber zutiefst menschlicher Blick auf die Verhältnisse im Paris des 19. Jahrhunderts in seinen Karikaturen eindrucksvoll sichtbar werden.

  • Die Ausstellungen im Städel

    Highlights 2024

    Unser Ausblick auf 2024: Freut euch auf faszinierende Werke von Honoré Daumier und Käthe Kollwitz, lernt die Städel / Frauen kennen, entschlüsselt die Bildwelten von Muntean/Rosenblum, erlebt die Faszination italienischer Barockzeichnungen und reist zurück in Rembrandts Amsterdam des 17. Jahrhunderts.

  • Städel Mixtape

    #34 Jan van Eyck – Lucca-Madonna, ca. 1437

    Ein ruhiger Moment mit Kerzenschein, ihr seid so vertieft, dass ihr alles um euch herum vergesst: Vor rund 600 Jahren ging es den Menschen ähnlich, wenn sie vor Jan van Eycks „Lucca-Madonna“ gebetet haben. In diesem STÄDEL MIXTAPE geht es um das Andachts-Bild eines raffinierten Geschichtenerzählers. 

  • Städel / Frauen

    Louise Schmidt: Bildhauerin!

    Der erste Teil der Porträt-Reihe „Städel / Frauen“ nimmt Louise Schmidt und die aufwendige Restaurierung des Werks „Sitzender Knabe“ in den Fokus: Wer war die Bildhauerin und was macht ihre Arbeit so besonders?

  • ARTEMIS Digital

    Digitales Kunsterlebnis trifft wegweisende Demenz-Forschung

    Wie sieht eine digitale Anwendung aus, die Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zeit- und ortsungebunden einen anregenden Zugang zur Kunst ermöglicht? Ein Interview über das Forschungsprojekt ARTEMIS, über Lebensqualität trotz Krankheit und die Kraft der Kunst.

  • Gastkommentar

    Kunst & Schwarze Löcher mit Astrophysikerin Silke Britzen

    Was sieht eine Astrophysikerin in den Werken der Städel Sammlung? In diesem Gastkommentar eröffnet Silke Britzen (Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn) ihre individuelle Sichtweise auf die Kunstwerke im Städel Museum.