Navigation menu

Ein Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege im Städel Museum

Du bist zwischen 16 und 26 Jahre alt und möchtest dich freiwillig engagieren? Du interessierst dich für Kunst? Die Organisation von Veranstaltungen macht dir Spaß? Dann ist ein freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege beim Städel vielleicht genau das richtige für dich.

Bjoern Guderjahn — 24. Mai 2012
Foto. Norbert Miguletz

Foto. Norbert Miguletz

Mein Freiwilliges Jahr in der Abteilung „Bildung & Vermittlung“ – wo sich praktisch alles um Kunstpädagogik dreht – geht in Kürze zu Ende. Was mich besonders am Städel Museum und der Liebieghaus Skulpturensammlung gereizt hat, war die besondere Umgebung der historischen Gebäude und natürlich der Alltag mit unzähligen faszinierenden Werken aus vielen Jahrhunderten!

Liebieghaus Antikensammlung. Foto: Norbert Miguletz

Liebieghaus Antikensammlung. Foto: Norbert Miguletz

In den letzten Monaten war ich hauptsächlich mit der Organisation und Buchung von Führungen, Kursen und sonstigen Veranstaltungen für beide Häuser beschäftigt. Dadurch kam ich häufig in Kontakt mit den Kunstvermittlern und Besuchern der Museen. Neben meinen normalen verwaltungstechnischen Aufgaben konnte ich auch an Führungen teilnehmen. Ab und an durfte ich sogar in andere Arbeitsbereiche, zum Beispiel die Ausstellungsorganisation, reinschuppern. Gerade, weil ich eigentlich nicht viel mit Kunst zu tun habe, fand ich das immer besonders spannend!

Führung im Städel-Erweiterungsbau. Foto: Norbert Miguletz

Führung im Städel-Erweiterungsbau. Foto: Norbert Miguletz

Eine gewisse Spontanität ist für diese Aufgabe auf jeden Fall nötig, da man oft auf kurzfristige Anfragen reagieren muss. Das ist auf der einen Seite ganz schön anstrengend – aber auch ein schönes Gefühl, wenn am Ende alles klappt. Meine Tätigkeit hat mir viel Spaß gemacht, denn in beiden Häusern arbeitet man in einem sehr angenehmen und freundschaftlichen Umfeld.

Austellungsaufbau von "Botticelli" im Städel. Foto: Norbert Miguletz

Austellungsaufbau von "Botticelli" im Städel. Foto: Norbert Miguletz

Mein Studium wird allerdings nichts mit Kunst zu tun haben – ab sofort möchte ich gerne in Richtung Sport und Marketing gehen. Trotzdem kann ich ein Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege sehr empfehlen. Insbesondere da ich sehr viel gelernt habe. Nicht nur zum Beispiel in der selbstständigen und verantwortungsvollen Organisation von Arbeitsabläufen, sondern auch über mich selbst.

Übrigens könnt ihr euch auch für ein Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege im Städel Museum bewerben – entweder für die Abteilung „Bildung & Vermittlung“ oder für den „Ausstellungsdienst. Dort seid ihr hautnah beim Aufbau und Planen von Ausstellungen dabei.

Interessierte können sich bewerben unter:

Ijgd Jugendbauhütte Romrod Hannah-Ahrendt-Straße 3-7 35037Marburg Oder per Email:

Die Jugendbauhütten sind ein Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Trägerschaft der ijgd.

Diskussion

Fragen oder Feedback? Schreiben Sie uns!

Mehr Stories

  • Städel Dach

    Hoch hinaus

    Die Architekten Michael Schumacher und Kai Otto sprechen über Konzept, Inspirationen und die Bedeutung des Städel Dachs für Besucher und die Stadt.

  • Städel Digital

    Städel Universe: Von der Idee zum Game

    Im Interview gibt Antje Lindner aus dem Projektteam Einblicke in die Entstehung der hybriden Anwendung.

  • Engagement

    Wahlverwandtschaft

    Im Interview verrät Monika Wenzel, warum sie und ihr Mann das Städel Museum zu ihrem Erben bestimmt haben.

  • Grafikrestaurierung

    Ein wahres Wunder-Werkzeug

    Die Multispektralkamera: Alltag und Innovation in der Grafikrestaurierung.

  • ARTEMIS Digital

    Digitales Kunsterlebnis trifft wegweisende Demenz-Forschung

    Wie sieht eine digitale Anwendung aus, die Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zeit- und ortsungebunden einen anregenden Zugang zur Kunst ermöglicht? Ein Interview über das Forschungsprojekt ARTEMIS, über Lebensqualität trotz Krankheit und die Kraft der Kunst.

Newsletter

Wer ihn hat,
hat mehr vom Städel.

Aktuelle Ausstellungen, digitale Angebote und Veranstaltungen kompakt. Mit dem Städel E-Mail-Newsletter kommen die neuesten Informationen regelmäßig direkt zu Ihnen.

Beliebt