Navigation menu

The Making of an Exhibition

How did the largest exhibition in the history of the Städel Museum come about? Find out at our exclusive community event on 1 November: Alone together in #MakingVanGogh – apply for one of the coveted tickets!

Social-Media-Team — 27. September 2019

Zur deutschen Version des Textes

VanGogh has over two million hits on Instagram – Vincent van Gogh (1853-1890) is probably one of the most famous and popular artists of our time. There are Van Gogh socks and trainers, Van Gogh bags, rubber ducks, animated films and art prints in all possible and impossible designs. But the greatest fascination is still the encounter with the original – Van Gogh’s moving painting style remains unique.

The Exhibition

From 23 October 2019 on, the large-scale exhibition MAKING VAN GOGH at the Städel Museum will tell the story of the origins of the ‘myth of Van Gogh’ around 1900 and of his special position as a role model for the Expressionists and a pioneer of modern painting in Germany. How did Van Gogh become so popular especially in Germany? Who supported his work? And how did artists react to him? In the early twentieth century, Van Gogh posthumously inspired an entire generation of young German artists with his painting. His works were presented in exhibitions, appreciated by private collectors, discussed by critics and acquired by museums, including the Städel.

With fifty key works by Van Gogh, the exhibition is the most comprehensive show of the artist’s works in Germany in nearly twenty 20 years. Van Gogh’s art enters into a dialogue with works by Max Beckmann, Otto Dix, Wassily Kandinsky, Paula Modersohn-Becker, Ernst Ludwig Kirchner and many others.

$extendedTitle

The Event

Get close to Van Gogh, away from the crowds – you can get this unique opportunity here! On Friday, 1 November at 7:30 pm, we will host an exclusive community event for Instagramers, Twitterers and Bloggers in the exhibition MAKING VAN GOGH. The theme of the evening: ‘The Making of an Exhibition’. Not only will you find out how the Städel realised the largest and most opulent show in its history, but you will also be able to ask our experts about everything you ever wanted to know about how exhibitions are made: When does the first planning phase begin? How do you convince other museums to lend you their valuable paintings? How do works of art from all over the world get to Frankfurt? And which other tasks lie behind creating an exhibition? Take a look behind the scenes of the museum and immerse yourself in the world of Vincent van Gogh.

One highlight of the evening in the exhibition is a get-together in our pop-up bar. Here you can meet online friends, new social media and art fans and of course us. ;) We look forward to a lively exchange with you!

How to Apply

If you want to be part of it, send us a direct message via Instagram, Twitter or e-mail with your name and your social media handle to by 13 October. We’ll let you know if you won one of the coveted tickets. Important: You don’t have to have millions of followers to participate! It’s an evening for and with you, our community! We look forward to a great evening together!


The Social Media Team looks forward to your contributions under the Hashtags #MakingVanGogh and #Staedel – of course, not only at the Community Event.

If you already want to get in the mood for the exhibition, we recommend our Digitorial® and our new podcast series FINDING VAN GOGH. In search of the legendary ‘Portrait of Dr Gachet’.

Diskussion

Fragen oder Feedback? Schreiben Sie uns!

Mehr Stories

  • MAKING VAN GOGH

    Die Kunst der Koordination

    Hinter van Gogh steht eine Frau – und sie hält meistens ein Handy in der Hand: Katja Hilbig hat am Städel schon viele Ausstellungen umgesetzt, MAKING VAN GOGH war für sie aber eine besondere Herausforderung.

  • Community-Event zur Van-Gogh-Ausstellung

    The Making of an Exhibition

    Wie ist die größte Ausstellung in der Geschichte des Städel Museums entstanden? Das erfahrt ihr bei unserem exklusiven Community-Event am 1. November: Zusammen allein in #MakingVanGogh – bewerbt euch für einen der begehrten Plätze!

  • Städel / Frauen

    Louise Schmidt: Bildhauerin!

    Der erste Teil der Porträt-Reihe „Städel / Frauen“ nimmt Louise Schmidt und die aufwendige Restaurierung des Werks „Sitzender Knabe“ in den Fokus: Wer war die Bildhauerin und was macht ihre Arbeit so besonders?

  • Fünf Fragen zur Umgestaltung

    Neue Nachbarschaften

    Wie wirken die Publikumslieblinge aus dem Sammlungsbereich Kunst der Moderne durch die neuen Wandfarben und was sind die persönlichen Highlights der Kuratoren? Alexander Eiling, Juliane Betz und Kristina Lemke geben Einblicke.

  • Kristina Lemke im Depot für Fotografie des Städel Museums
    Mitarbeiterinnenporträt

    „Fotografie betrachten ist wie Spazierengehen“

    Niemand kennt den historischen Bestand der Fotografien am Städel so gut wie Kristina Lemke – wie sie die Sammlung weiterentwickelt und warum dabei immer auch die Rückseite einen Blick wert ist.

Newsletter

Wer ihn hat,
hat mehr vom Städel.

Aktuelle Ausstellungen, digitale Angebote und Veranstaltungen kompakt. Mit dem Städel E-Mail-Newsletter kommen die neuesten Informationen regelmäßig direkt zu Ihnen.

Beliebt

  • Honoré Daumier

    Zur Ernsthaftigkeit der Komik

    Bissig, brisant, komisch – Vor allem mit seinen Karikaturen machte sich Honoré Daumier im politischen Paris des 19. Jahrhunderts einen Namen. Aber wie funktionieren Karikaturen? Und weshalb kam Daumier für sie ins Gefängnis?

  • Der Film zur Ausstellung

    Honoré Daumier. Die Sammlung Hellwig

    Gefürchtet und geliebt – der Künstler Honoré Daumier (1808–1879) gehört zu den größten Zeichnern Frankreichs. Im Film erläutern der Frankfurter Mäzen und Sammler Hans-Jürgen Hellwig und die Kuratorin Astrid Reuter, wie Daumiers Einsatz für republikanische Ideen, für Presse- und Meinungsfreiheit und sein kritischer, aber zutiefst menschlicher Blick auf die Verhältnisse im Paris des 19. Jahrhunderts in seinen Karikaturen eindrucksvoll sichtbar werden.

  • Die Ausstellungen im Städel

    Highlights 2024

    Unser Ausblick auf 2024: Freut euch auf faszinierende Werke von Honoré Daumier und Käthe Kollwitz, lernt die Städel / Frauen kennen, entschlüsselt die Bildwelten von Muntean/Rosenblum, erlebt die Faszination italienischer Barockzeichnungen und reist zurück in Rembrandts Amsterdam des 17. Jahrhunderts.

  • Städel Mixtape

    #34 Jan van Eyck – Lucca-Madonna, ca. 1437

    Ein ruhiger Moment mit Kerzenschein, ihr seid so vertieft, dass ihr alles um euch herum vergesst: Vor rund 600 Jahren ging es den Menschen ähnlich, wenn sie vor Jan van Eycks „Lucca-Madonna“ gebetet haben. In diesem STÄDEL MIXTAPE geht es um das Andachts-Bild eines raffinierten Geschichtenerzählers. 

  • Städel / Frauen

    Louise Schmidt: Bildhauerin!

    Der erste Teil der Porträt-Reihe „Städel / Frauen“ nimmt Louise Schmidt und die aufwendige Restaurierung des Werks „Sitzender Knabe“ in den Fokus: Wer war die Bildhauerin und was macht ihre Arbeit so besonders?

  • ARTEMIS Digital

    Digitales Kunsterlebnis trifft wegweisende Demenz-Forschung

    Wie sieht eine digitale Anwendung aus, die Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zeit- und ortsungebunden einen anregenden Zugang zur Kunst ermöglicht? Ein Interview über das Forschungsprojekt ARTEMIS, über Lebensqualität trotz Krankheit und die Kraft der Kunst.

  • Gastkommentar

    Kunst & Schwarze Löcher mit Astrophysikerin Silke Britzen

    Was sieht eine Astrophysikerin in den Werken der Städel Sammlung? In diesem Gastkommentar eröffnet Silke Britzen (Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn) ihre individuelle Sichtweise auf die Kunstwerke im Städel Museum.